Electroreturn: Umweltgerecht und kostenlos alte Elektrogeräte entsorgen

Elektroschrott gehört nicht in den Hausmüll, sondern ist zu recyceln oder umweltfreundlich zu entsorgen. Kleineren Elektroschrott wie zum Beispiel alte Handys, Computerbauteile, leere Druckerpatronen, Akkus und Batterien kann man einfach in einem Briefumschlag als Maxibrief mit der kostenfreien Electroreturn-Versandmarke der Deutschen Post (zum Ausdrucken) zum Recycling einsenden. Einfach ab in den nächsten Briefkasten oder zur Postfiliale.

Weiterlesen und zur kostenlosen Versandmarke bei electroreturn.de…

Gericht: 1&1-Werbung „Das beste Netz“ ist irreführend

Da hat 1&1 mal wieder den Mund zu voll genommen: 1&1 darf nicht mit der Aussage „Das beste Netz gibt’s bei 1&1“ werben. Die Werbekampagne sei irreführend, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln nach Angaben vom Mittwoch. Die beanstandete Werbung könne so verstanden werden, dass 1&1 ein eigenes, von anderen Anbietern unabhängiges Netz besitze, befand das Gericht. Tatsächlich greife die Firma aber wesentlich auf die Netze anderer Anbieter – unter anderem der Telekom – zurück und nutze diese.

Weiterlesen bei heise.de…

Elektro-Autos: China führt Quote ein

Ab 2019 müssen Unternehmen, die nicht genug Elektroautos verkaufen können, Strafe zahlen oder bei der Konkurrenz Punkte einkaufen. In China ist eine seit längerem erwartete Verordnung zur Einführung eines Quotensystems für Elektroautos bekannt gegeben worden. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach müssen ab 2019 Hersteller, die mehr als 30.000 Pkw absetzen, zehn Prozent ihres Geschäfts mit Elektroautos oder mit Hybrid-Fahrzeugen machen. Letztere haben sowohl einen Elektro- als auch einen Verbrennungsmotor. 2020 soll die Quote auf 20 Prozent angehoben werden. Das Ganze funktioniert über ein Punktesystem, in das auch die Größe der Fahrzeuge einfließt.

Weiterlesen bei TELEPOLIS…

„Von Milchkühen mit Hörnern“

Auf Demeter-Milch steht eine Kennzeichnung „Von Milchkühen mit Hörnern“. Was bedeutet diese Kennzeichnung? Wofür steht sie? Garantiert diese Kennzeichnung, dass die Milch zu 100% von Milchkühen mit Hörnern stammt? Bedeutet diese Kennzeichnung, dass andere Milch (Bioland, EU-Bio oder konventionell) von Milchkühen ohne Hörner stammt?

In der konventionellen Landwirtschaft werden Kälber in der Regel routinemäßig enthornt. Das Tierschutzgesetz erlaubt das Enthornen ohne Betäubung in den ersten sechs Lebenswochen des Kalbes. Danach sind Eingriffe an Tieren ohne Betäubung nicht zulässig.

Die Maßnahme wird aber kontrovers diskutiert.

Weiterlesen bei lebensmittelklarkeit.de…

Ist es wirklich ungesund, sich auf öffentlichen Toiletten hinzusetzen?

Vielleicht übertreiben wir aber alle ein bisschen, mit unserer Angst, in öffentlichen Toiletten würden überall Keime lauern. Wenn wir quadratmeterweise Papier verschwenden, um bloß nichts zu berühren. Wenn wir so tun, als wäre die Benutzung einer öffentlichen Toilette so riskant wie ungeschützter Sex mit einem Fremden.

Aber was, wenn es wirklich bedenklich ist, eine öffentliche Toilette zu benutzen und sich da hinzusetzten. bento hat Christiane Reichardt, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, gefragt.

Weiterlesen bei bento…