Nach Schießerei in Unterföhring: Polizistin ist nach Sachsen verlegt worden

Die schwer verletzte Polizeibeamtin, der vor knapp drei Monaten bei einem Routineeinsatz am S-Bahnhof Unterföhring in den Kopf geschossen wurde, ist in ihre Heimat verlegt worden. Bereits am vergangenen Donnerstag um 11.28 Uhr hob ein Hubschrauber in München ab und flog die 26-Jährige nach Sachsen, berichtet die Pressestelle des Münchner Polizeipräsidiums.

In einem offenen Brief haben sich die Eltern und der Lebensgefährte der 26-Jährigen bei der Polizei, den Ärzten und dem Pflegepersonal bedankt. Auch aus der Bevölkerung „erreichten uns sehr viele Zeichen der Solidarität und Anteilnahme“, die ihnen „viel Kraft“ gegeben hätten. „Es hat uns allen sehr gut getan, dass wir gespürt haben, dass wir nicht alleine sind.“

Weiterlesen bei sueddeutsche.de…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s