Irland zieht sich aus fossilem Geschäft zurück

Als erstes Land der Erde hat Irland beschlossen, sich aus der Finanzierung fossiler Energien zurückzuziehen. Am frühen Donnerstagabend votierte das Parlament in Dublin für ein entsprechendes Gesetz. Dieses verpflichtet den acht Milliarden Euro schweren Staatsfonds, den Irish Strategic Investment Fund, all seine Investitionen in Kohle, Öl und Gas innerhalb der kommenden fünf Jahre aufzugeben. Das betrifft 318 Millionen Euro, die im Juni 2017 über 150 Unternehmen aus aller Welt verteilt waren.

Ist das ein Signal dafür, dass der Bruch mit den fossilen Energiekonzernen zur neuen Norm wird?

Der ganze Artikel bei klimareporter.de…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s