Ein erschütterndes Video bringt Nestlé, Unilever und Co. in Erklärungsnot

Ein Video von Greenpeace, auf dem zu sehen ist, wie in Indonesien eine große Regenwaldfläche abgeholzt wird. Es sind erschreckende Aufnahmen, die die Umweltorganisation Greenpeace veröffentlicht hat. In der Provinz Papua wurde ein 5000 Hektar großes Waldgebiet vernichtet, um Platz für eine neue Palmöl-Plantage zu schaffen. Die verantwortliche Firma, die zum jemenitischen Konglomerat Hayel Saeed Anam (HSA) gehört, beliefert oder belieferte unter anderem Großkonzerne wie Nestlé, Unilever, Mars und PepsiCo. Obwohl die vier Großkonzerne in ihren Richtlinien klar festlegen, kein Palmöl zu verwenden, für dessen Herstellung Regenwald abgeholzt wurde, scheint die Realität anders auszusehen. Das legt zumindest das Video nahe.

Der Bericht und das Video auf BUSINESS INSIDER…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s