Benutzung von Einwegkaffeebechern soll teurer werden

Im Kampf gegen Einwegbecher will Umweltministerin Svenja Schulze die Produzenten nun in die Pflicht nehmen. „Wir werden die Hersteller von Einwegbechern künftig stärker zur Kasse bitten“, sagte sie bei der Vorstellung einer Studie des Umweltbundesamtes. Es gehe darum, Einwegverpackungen soweit wie möglich zurückzudrängen.

Laut der Studie nutzen die Deutschen für Kaffee oder Tee jedes Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher – das sind 34 pro Kopf. Die meisten Coffee-to-go-Becher und -Deckel landen im Müll oder in Parks und Straßen.

Zum Beitrag auf ZEIT ONLINE…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: