Umweltschützer fordern Verkaufsstopp von neuen SUV-Modellen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat einen Zwölfpunkteplan für eine umweltfreundlichere Automobilindustrie vorgestellt. Darin fordert sie unter anderem ein Verkaufsstopp der besonders klimaschädigenden SUV-Modelle und von der Politik entsprechende gesetzliche Vorgaben.

Die Umwelthilfe verurteilte vor allem, dass die deutschen Autokonzerne wie nie zuvor auf klimaschädliche Stadtgeländewagen setzen. Sie lieferten sich einen regelrechten Wettbewerb um das größte Modell. So passten die neuesten Modelle nicht mehr in normale Parkbuchten und belegen in der Stadt oft zwei Parkplätze. Zuletzt, so die Umweltschützer, habe Mercedes mit seinem 5,21 Meter langen GLS neue Maßstäbe gesetzt: Das Auto sei sogar zu breit für Waschstraßen. (Foto: Matthias Balk/​dpa)

Zum Artikel auf ZEIT ONLINE…

 

Klimawandel ist für die meisten Deutschen das größte Problem

Die Deutschen sehen einer Umfrage zufolge den Klimawandel als derzeit drängendstes Problem. Vor allem für jüngere Menschen ist der Klimaschutz die wichtigste Herausforderung. Nur im Osten ist das Thema Flüchtlinge wichtiger als der Klimaschutz.

Der Artikel auf ZEIT ONLINE…

Keine afrikanischen Elefanten mehr für Zoos und Zirkusse

Wilde afrikanische Elefanten sollen künftig nicht mehr an Zoos oder Zirkusse verkauft werden dürfen. Dafür hat sich überraschend eine Mehrheit der Delegierten bei der UN-Artenschutzkonferenz in Genf ausgesprochen. Tier- und Umweltschützer sprachen von einem „historischen Sieg“. Bevor das Verbot in Kraft treten kann, muss es in der kommenden Woche aber noch vom Plenum der 180 Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzübereinkommens Cites angenommen werden.

Ich hätte nicht gedacht, dass es im Jahr 2019 so etwas wie Elefantenhandel überhaupt noch gibt…

Der Beitrag auf ZEIT ONLINE…

Zustände bei der Kuhhaltung in der Milchproduktion

Deutschland ist der größte Milchproduzent und Milchexporteur Europas. Dabei müssen die intelligenten, sozialen und leidensfähigen Milchkühe unangenehme und stressige Haltungsbedingungen ertragen. ProVeg informiert über die Situation in Milchbetrieben und gibt einen Überblick über die besten pflanzlichen Alternativen zu Käse und Milch.

Weiterlesen bei ProVeg…

Vorabinfo: Klimastreik am 20. September

Bild 18.08.19 um 17.25Die Klimakrise ist zu einer realen Bedrohung für die menschliche Zivilisation geworden. Wir müssen jetzt gegensteuern und die Emissionen von Treibhausgasen deutlich reduzieren. Sonst zerstören wir die Lebensgrundlagen unserer Kinder und Enkel.

Am 20.9. findet der dritte globale Klimastreik statt  – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Klimaabkommens von Paris und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.

Der Aufruf richtet sich an jede Generation an alle!

Auch Unternehmen und Organisationen können die Schüler von Fridays for Future beim Klimastreik unterstützen.

Weitere Informationen für dich bei fridaysforfuture.de…
Mehr zum Thema für Unternehmen / Organisationen bei der GLS Bank…

„Der Ausstieg wird lange dauern“

Unternehmensberater Ben Schlemmermeier erklärt, warum er davon ausgeht, dass Kohlekraftwerke trotz finanzieller Verluste nicht stillgelegt werden. Und welche Maßnahmen aus seiner Sicht notwendig sind, den Strommarkt zukunftsfähig zu machen.

Der Beitrag auf taz.de…

Empfehlung: snom IP-Telefon D785

„Das Snom D785 gehört zur neuesten und damit technisch fortschrittlichsten Telefon-Generation aus dem Hause snom. Mit seinem neuen, eleganten Design in schwarz und weiß, dem großen hochauflösenden Farbdisplay, sowie dem praktischen zweiten Display für eine dynamische Kontaktverwaltung und integriertem Bluetooth bietet dieses Telefon alle Funktionen für jeden Anspruch – auch den höchsten.“ (Text/Foto: snom)

snom-d785-white-hochaufgelöst

12 SIP-Identitäten, papierlose Beschriftung der 24 Funktionstasten (4 x 6 Tasten), PoE, unzählige Einstellungsmöglichkeiten bis ins letzte Detail und noch dazu endlich ein IP-Telefon in schickem Weiß – „Made in Germany“. Geht man bei den Einstellungen sehr ins Detail, ist teilweise XML bzw. ein Webserver erforderlich.

Sehr praktisch finde ich die Funktion „Smart Transfer“ zur Weiterleitung des geführten Gesprächs zum Beispiel auf das iPhone oder ein DECT-Telefon mit einem einzigen Tastendruck, um den Platz verlassen zu können und dennoch das Gespräch fortzusetzen.

Jedes Erweiterungsmodul D7 – maximal drei sind möglich – bietet je 18 weitere Funktionstasten – natürlich ebenso durch das Display papierlos zu beschriften. Das auch separat erhältliche snom A170 Headset nutzt DECT an Stelle von Bluetooth und bietet damit eine entsprechend große Reichweite.

snom – nach Unternehmensangaben die weltweit führende Premiummarke im Bereich VoIP-Telefonie und innovativer Business-Kommunikation – liefert außerdem zuverlässig Updates, teils mit Funktionserweiterungen (das ist nicht bei jedem Hersteller von IP-Telefonen so).

Kurzum: Das Ding ist absolute Spitzenklasse!

Weitere Details auf snom.com…

Drei Fußballfelder pro Minute

Unter Brasiliens neuer Regierung wird der Amazonaswald schneller abgeholzt als zuvor. Dabei brauchen die Landwirte diese Extraflächen gar nicht.

Der Klimaforscher Carlos Nobre von der Universität São Paulo warnt davor, dass das nicht mehr lange einfach so weitergehen kann: In wenigen Jahren, nach weiteren drei bis acht Prozent Abholzung, könnte der Wald „unumkehrbar in eine sehr degenerierte Form von Savanne“ umkippen. Sein empfindlicher und komplizierter Wasserhaushalt gerate durcheinander.

Brasiliens Regierung hat sich inzwischen darauf verlegt, das Abholzungsproblem am Amazonas zu verschleiern. Auch wenn es der Volkswirtschaft nichts bringt, ist das Roden billig, und der Verkauf des Tropenholzes deckt rasch Kosten für Arbeit und etwaige Vertreibungen.

Thomas Fischermann auf ZEIT ONLINE…

Erich Mielkes Panzerknacker

Oliver Diederichsen weiß, wie man Türen und Tresore öffnet. In einem faszinierenden und bedrückenden Buch erzählt er, wie viel die Stasi darüber wusste. Ein Buch, das die Brücke schlägt zwischen der technischen Faszination des Schloss- und Türöffnens ohne passenden Schlüssel und einer Epoche, in der es dabei um mehr ging als um verbummelte Schlüssel, Codes und Diebstahl. In Die geheimen Schlossöffnungswerkzeuge der Abt. VIII, so der prosaische Titel, dokumentiert Diederichsen, wie sich die Staatssicherheit der „DDR“ dem Einbrechen mit wissenschaftlicher Genauigkeit und nahezu grenzenlosen Mitteln widmete. Der „DDR“-Geheimdienst besaß große Abteilungen, deren einzige Aufgabe es war, Schlösser zu erforschen und Wege zu finden, sie unerkannt zu knacken.

Der Artikel dazu von Kai Biermann auf ZEIT ONLINE…

Filmtipp: „Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse“

Der schwäbische Komiker Dominik Kuhn, besser bekannt als Dodokay, nimmt sich Fritz Langs Klassiker „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ an und drückt diesem als „Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse“ seinen ganz eigenen Stempel auf: 1960 steht die Stuttgarter Polizei vor einem Rätsel: Die schwäbische Stadt wird von einer Verbrechensserie erschüttert, die eindeutig die Handschrift des bereits in den 30er Jahren verstorbenen Dr. Mabuse trägt. Nun scheint es das Verbrechergenie auf eine brandneue schwäbische Erfindung abgesehen zu haben: das Internet. Kommissar Krass (Gert Fröbe) soll in den kleinen schwäbischen Ort reisen, in dem die Schaltzentrale des Internets versteckt ist. Im Hotel „Zum güldenen Grasdackel“ trifft er unter anderem auf den Millionär Helmut Wurster (Peter van Eyck), die selbstmordgefährdete Sabine Hirrlinger (Dawn Addams), den Vertreter Hans-Martin B. Lamparter (Werner Peters) sowie den zwielichtigen Internet-Betreiber Mark Sackerberg (Wolfgang Preiss). Und dann ist da noch ein blinder Wahrsager, der fest glaubt, dass Dr. Mabuse wiederauferstanden ist… (Bild: amazon Prime)

Trailer und Infos zur Verfügbarkeit als Stream bei werstreamt.es…

Die Straßenlaterne als Lösung des Ladesäulen-Problems?

Bernhard Lüschper arbeitet für den Energieversorger Innogy und verantwortet ein besonderes Projekt. Lüschper nämlich will die Straßenlaterne zur Ladesäule machen. „Wir betreiben in Europa rund eine Million Lichtmasten“, erklärt Lüschper. „Und wir denken, dass diese ein großes Potenzial bieten.“ Ganz neu ist diese Idee nicht. Das Bemerkenswerte an dieser Variante ist, dass man eine Leistung von 22 kW zur Verfügung stellen möchte.

Mehr im Artikel auf welt.de…

INF: USA erklären Abrüstungsvertrag mit Russland für beendet

US-Außenminister Mike Pompeo hat den formalen Ausstieg der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag zu atomaren Mittelstreckenraketen verkündet. Pompeo sagte bei einem Besuch in Bangkok, der Ausstieg der USA aus dem Vertrag „tritt heute in Kraft“. Kurz vor dem Auslaufen hatte Russland ein Moratorium vorgeschlagen.

Mehr auf ZEIT ONLINE…

Hitze macht Politik

Die hohen Temperaturen gehen an Menschen und Staaten nicht spurlos vorbei. „Während die Trump-Regierung den Umweltschutz überall beschneidet, steigt mit der Temperatur die Wut im Volk – und mit ihr die Kriminalität. Laut einer Erhebung der New York Times werden zum Beispiel in US-Städten an heißen Tagen mehr Menschen erschossen als an kühleren Tagen.

Beobachtungen aus Abu Dhabi, Berlin, Kairo, Neu-Delhi und New York. Von Lea Frehse, Tina Hildebrandt, Kerstin Kohlenberg, Michael Thumann und Jan Roß auf ZEIT ONLINE…

Wird 5G ein Stromfresser?

„Ich glaube nicht, dass die Mobilfunkanbieter die Auswirkungen auf das Mobiltelefon und die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit wirklich verstanden haben“, sagt James Kimery, Marketingdirektor für Funk- und softwaredefinierte Funkforschung bei National Instruments Corp. „5G wird mit einem Preis kommen, und dieser Preis ist der Batterieverbrauch. “

Und Kimery merkt an, dass diese Bedenken nicht nur für 5G-Mobilteile gelten. Es wird allgemein erwartet, dass eine 5G-Basisstation ungefähr dreimal so viel Strom verbraucht wie eine 4G-Basisstation. Es sind mehr 5G-Basisstationen erforderlich (im Vergleich zu 4G), um die gleiche Fläche abzudecken.

Der englische Originaltext im Artikel „5G’s Waveform Is a Battery Vampire“ auf spectrum.ieee.org…

Die große Windkraftkrise

Rhetorisch ergrünen, aber nicht danach handeln: Mit eklatanten Steuerungsfehlern hat die Regierung eine Schlüsselbranche der Energiewende in die Existenzkrise gestürzt. Der Projektstau hat riesige Dimensionen angenommen: Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 10.000 Megawatt stecken laut Bundesverband Windenergie (BWE) derzeit in vorbereitenden Verfahren fest. Das entspricht zehn mittelgroßen Atomkraftwerken. Investoren verlieren zusehends die Lust an solch mühsamen, unsicheren Projekten.

Eine Analyse von Stefan Schultz auf SPIEGEL ONLINE…

Apple ist der größte Abnehmer für Solarenergie in den USA

Apple unterstreicht gerne seine Bemühungen in Sachen Umweltschutz. Vor einiger Zeit gab der Konzern an, seinen Energiebedarf ausschließlich mit Solarenergie zu decken. Einem neuen Bericht der SEIA (Solar Energy Industrie Association) zufolge ist Apple damit der größte Abnehmer für Solarenergie in den USA.

Für den Bericht untersuchte die SEIA 35.000 Projekte, sie schaffen eine Gesamtleistung von 7.000 Megawatt. Damit sind etwa 70 % der kompletten kommerziellen Solarenergie abgedeckt. Apple ist mit 400 Megawatt der größte Abnehmer.

Mehr auf apfeltalk.de…

Grüne fordern Streichung sämtlicher Subventionen für den Luftverkehr

Im Kampf gegen den Klimawandel fordern die Grünen im Bundestag die Streichung sämtlicher Subventionen für den Luftverkehr. Der stellvertretende Fraktionschef Oliver Krischer kritisierte in der Zeitung Die Welt, dass weder die Energiesteuer auf Kerosin noch die Umsatzsteuer auf internationale Flüge erhoben wird. Auch würden viele defizitäre Regionalflughäfen vom Staat subventioniert. „Zusätzlich trägt die öffentliche Hand einen Teil der Kosten für Starts und Landungen, weil die Entgelte nicht kostendeckend erhoben werden.“

Der Beitrag auf ZEIT ONLINE…

Mensch, Narziss!

Wider besseres Wissen arbeitet der Mensch an der Zerstörung seiner eigenen Lebensgrundlagen. Rational ist das kaum zu erklären. Wie kann das sein?

Eine Kolumne von Ferdinand Otto auf ZEIT ONLINE…