Böse Uran-Kraftwerke – gute Thorium-Kraftwerke?

Atomkraftwerke sollten Uran-Kraftwerke heißen, denn all die negativen Themen, wie Kernschmelze, Atomunfall, Verstrahlung, Atommüll etc., die man damit verbindet, sind dem Uran geschuldet. Was ist 1943 eigentlich schief gelaufen und seitdem nicht mehr korrigiert worden?

Ein interessanter Einblick in die Geschichte der Atomkraft und wofür Kernkraftwerke eigentlich geplant und gebaut wurden – jedenfalls nicht zur Stromerzeugung! (Foto: Ulrich Boldt)

…auf XING…

INF: USA erklären Abrüstungsvertrag mit Russland für beendet

US-Außenminister Mike Pompeo hat den formalen Ausstieg der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag zu atomaren Mittelstreckenraketen verkündet. Pompeo sagte bei einem Besuch in Bangkok, der Ausstieg der USA aus dem Vertrag „tritt heute in Kraft“. Kurz vor dem Auslaufen hatte Russland ein Moratorium vorgeschlagen.

Mehr auf ZEIT ONLINE…

Forschungsreaktor FRM II: Streit um radioaktives Abwasser in der Isar

Die Technische Universität hat eine Verlängerung der seit 20 Jahren bestehenden Einleitungsgenehmigung für radioaktives Abwasser aus dem Forschungsreaktor bei Garching in die Isar beantragt. Kritik kommt von den Grünen im Landkreis und auch vom Umweltinstitut in München.

Wie gefährlich ist die Einleitung schwach radioaktiver Abwässer in die Isar und ist sie überhaupt notwendig?

Zum Artikel auf sueddeutsche.de…

Donald Trump kündigt Ausbau des US-Atomwaffenarsenals an

US-Präsident Donald Trump hat einen Ausbau des amerikanischen Atomwaffenarsenals angekündigt. Vor Journalisten sagte Trump, sein Land werde seinen Bestand an Atomwaffen ausbauen, bis „die Leute zur Vernunft kommen“. Er fügte hinzu, diese Bemerkung richte sich an China und Russland.

Russland warnte vor globalen Sicherheitsrisiken, sollten die USA aus dem Abrüstungsabkommen aussteigen. Das mache die Welt zu einem „gefährlicheren Ort“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow. Russland wolle den USA deshalb entgegenkommen.

Der INF-Vertrag wurde 1987 zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion ausgehandelt. Das Abkommen untersagt den Bau und Besitz landgestützter, atomar bewaffneter Raketen oder Marschflugkörper mit einer Reichweite von 500 bis 5.500 Kilometern. Die USA und Russland werfen einander vor, den Vertrag gebrochen zu haben.

Zum Artikel auf ZEIT ONLINE…