21 Restaurants und Cafés in München, in denen du vegan essen kannst

Vegan und München – diese Kombi klingt für einige Leute ein bisschen nach Green Smoothie aus Omas Garten. Ein Ding der Unmöglichkeit. Denn: In so manchem Kopf steckt da vielleicht noch das hartnäckige Bild von bayrischen Weißwürsten mit Brezn, Obatzda und Weißbier. Aber natürlich gibt es auch in München längst Falafeldürum, Matcha-Reismilch-Latte und Cashew-Cheesecake an jeder Ecke. Naja fast. Wir haben 21 vegane Adressen in München getestet und zeigen euch, wo die Route langgeht. Weg von schwerem Schweinsbraten, hin zu leichten Lupinenfilets.

Weiterlesen bei Mit Vergnügen München…

Öko-Institut: So wird München seine Klimaziele nicht einhalten

Die Landeshauptstadt hat sich beim Klimaschutz ehrgeizige Ziele gesteckt: spätestens bis zum Jahr 2030 soll der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO₂) im Vergleich zum Jahr 1990 halbiert werden. Mit dieser kommunalen Anstrengung will München seinen Beitrag leisten, damit die Erderwärmung 1,5 Grad Celsius nicht übersteigt. Auch ein Szenario für 2050 gibt es längst, dann soll in München möglichst kein CO₂ mehr produziert werden. Doch ein vom Umweltausschuss beauftragtes Gutachten kommt zu einem ernüchternden Fazit. Mit den bisherigen Maßnahmen „wird das Ziel nicht erreicht werden“, sagt Gutachter Christof Timpe vom beauftragten Öko-Institut. Das Gutachten zeigt: Wenn keine weiteren Anstrengungen dazukommen, dürfte München ab Juni 2019 gar keine Emissionen mehr ausstoßen. Das Heizkraftwerk Nord (Steinkohle) müsste schnell stillgelegt werden.

Weiterlesen bei sueddeutsche.de…

Nach Schießerei in Unterföhring: Polizistin ist nach Sachsen verlegt worden

Die schwer verletzte Polizeibeamtin, der vor knapp drei Monaten bei einem Routineeinsatz am S-Bahnhof Unterföhring in den Kopf geschossen wurde, ist in ihre Heimat verlegt worden. Bereits am vergangenen Donnerstag um 11.28 Uhr hob ein Hubschrauber in München ab und flog die 26-Jährige nach Sachsen, berichtet die Pressestelle des Münchner Polizeipräsidiums.

In einem offenen Brief haben sich die Eltern und der Lebensgefährte der 26-Jährigen bei der Polizei, den Ärzten und dem Pflegepersonal bedankt. Auch aus der Bevölkerung „erreichten uns sehr viele Zeichen der Solidarität und Anteilnahme“, die ihnen „viel Kraft“ gegeben hätten. „Es hat uns allen sehr gut getan, dass wir gespürt haben, dass wir nicht alleine sind.“

Weiterlesen bei sueddeutsche.de…

Raus aus der Steinkohle: Stadtwerke München planen Gaskraftwerk in Unterföhring

Die Grünen ändern ihre bisherige Position und wollen sich dem Bürgerbegehren „Raus aus der Steinkohle“ anschließen, das für Herbst geplant ist und eine Abschaltung des Kohlekraftwerks in Unterföhring zum Ziel hat. Die Wende herbeigeführt haben die Stadtwerke, indem sie kürzlich ins Spiel brachten, in Unterföhring ein Gaskraftwerk zu bauen.

Weiterlesen bei sueddeutsche.de…