CO2-Steuer: Wie eine Steuer den Klimawandel aufhalten könnte

SUV statt E-Auto: Auch nach dem Abgasskandal wollen die Deutschen nicht auf Diesel und Benziner verzichten. Die Schäden lassen sich verdrängen. Muss der Staat eingreifen?

Wenn Konsumenten Produkte kaufen und nutzen, die der Allgemeinheit schaden, ohne sie dafür zu entschädigen, ist das für Volkswirtschaftler ein Beispiel für „Marktversagen“: Das freie Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage maximiert dann nicht das Gemeinwohl, sondern belastet Unbeteiligte. Der Klimawandel ist eine Folge dieses Marktversagens: Unternehmen und Verbraucher dürfen die Atmosphäre, die für uns alle die Lebensgrundlage ist, mit CO2 belasten, ohne dafür aufzukommen. Die Rechnung zahlen nicht die Verursacher – sondern diejenigen, die unter dem Klimawandel leiden. Denen zum Beispiel Dürren oder Überschwemmungen die Felder rauben, von denen sie leben.

Weiterlesen bei ZEIT ONLINE…

15 Tipps zum Reisen mit dem iPhone

Je nach Reiseanlass und -ziel solltest du einige Vorbereitungen treffen. Schon beim Packen kann das iPhone behilflich sein: Geeignete Apps beraten etwa bei der Auswahl passender Klamotten oder importieren Packlisten von Reiseblogs und -portalen. Wer es spartanischer mag, kann dazu die vorinstallierte Erinnerungen-App verwenden. Darin vermerkte Aufgaben lassen sich auch ortsabhängig abfragen, etwa um an die Mitnahme des Reisepasses zu erinnern. Das geht auch mit Siri: „Erinnere mich, Reisepass einzustecken, wenn ich zu Hause verlasse.“

Weiterlesen bei mac & i…

Neu unter meinen Links: atmosfair gGmbH

Organisationen wie der wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung globale Umweltveränderung haben aufgezeigt, dass sich unsere gesamte Gesellschaft dringend und grundlegend transformieren muss, um die naturgegebenen Klimaschutzvorgaben einzuhalten. Technologische Innovation, wie der Einsatz von erneuerbaren Energien, ist ein notwendiger Bestandteil davon, genauso wie der bewusstere Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Wo sich trotz dieses Bewusstseins CO₂ nicht vermeiden lässt, bietet sich Kompensation als Klimaschutzbeitrag an. atmosfair verwendet den Klimaschutzbeitrag dazu, erneuerbare Energien in Ländern auszubauen, wo es diese noch kaum gibt, also vor allem in Entwicklungsländern. Damit spart atmosfair CO₂ ein, das sonst in diesen Ländern durch fossile Energien entstanden wäre. Aber: Kompensation kann das Klimaproblem nicht lösen, weil sie nichts an den eigentlichen CO₂-Quellen ändert.

Weiterlesen bei atmosfair.de…
Zu meinen Links…

Aufbruch 2017: 10 Forderungen an die neue Bundesregierung

Die Aufgabe: Zehn konkrete Forderungen an die neue Bundesregierung entwickeln und dabei tausende von Menschen mit einbeziehen, sprich abstimmen lassen. Mit dem Aufbruch 2017 hat Campact genau das ausprobiert. Das Ergebnis, der Kompass und seine 10 Forderungen, steht nun fest und klingt in meinen Augen vernünftig.

Doch wie geht es jetzt weiter?
Campact schreibt dazu: „Diese Themen haben die Campact-Aktiven gesetzt – gemeinsam werden wir sie im Wahlkampf verbreiten. Über unsere Website und die sozialen Medien, aber vor allem auch in der Begegnung mit Politikerinnen und Politikern. Ob bei Besuchen von Campact-Aktiven im Wahlkreisbüro, durch Flashmobs am Wahlkampfstand oder als unübersehbares Aktionsbild bei Wahlkampfveranstaltungen: Wir konfrontieren die Parteien beharrlich mit unseren Forderungen.“

Weiter zu Campact…

Internet im Flugzeug wird selbstverständlicher

Der permanente und leistungsfähige Zugang ins Internet wird auch auf Flugreisen immer selbstverständlicher. In wenigen Jahren werde schnelles Internet im Flugzeug zum Standard gehören, sagte der Vorstandsvorsitzende des britischen Satellitenbetreibers Inmarsat, Rupert Pearce, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sein Unternehmen stellt verschiedene Technologien zur Verfügung, mit denen die Signale in die Flugzeuge übertragen werden könne.

Weiterlesen bei teltarif.de…

Leschs Kosmos: Der Wandel der Meere

In den Ozeanen der Welt vollzieht sich unsichtbar ein dramatischer Wandel. Er verändert die Lebensgrundlagen des gesamten Planeten. Lässt sich die Entwicklung noch stoppen? – Die Weltmeere, lange Garanten für die Vielfalt des Lebens und für die Stabilität des Klimas, stehen vor dem Kollaps. Doch noch haben wir die Ozeane gar nicht richtig verstanden. Harald Lesch verfolgt einen Wettlauf mit der Zeit, den wir gewinnen müssen, um unser Überleben auf der Erde zu sichern. Zum Beitrag in der ZDF-Mediathek…

Auswärtiges Amt: Notfallvorsorge für Auslandsaufenthalte

Das Konsulargesetz fordert die deutschen Auslandsvertretungen auf, im Interesse der Krisenvorsorge Listen der in ihrem Amtsbezirk ansässigen Deutschen und ihrer Familienangehörigen zu führen. Auf der verlinkten Seite des Auswärtigen Amtes kann man sich online registrieren. Diese Möglichkeit zur Einbeziehung in Maßnahmen der Krisenvorsorge und –reaktion besteht auch für kurzzeitige Auslandsaufenthalte, also für Urlaube oder geschäftliche Aufenthalte. Weiter zum Auswärtigen Amt…